Zur mobilen Ansicht wechseln

Möchten Sie die Seite in der Desktop-Version oder in der mobilen Ansicht besuchen?

(Wir empfehlen für Smartphones und kleine Auflösungen die mobile Ansicht).

Seite wieder einblenden
Impressum
Zahnarzt Düsseldorf - Seite in Deutsch Zahnarzt Düsseldorf - Seite in Englisch
Suche deinen Zahnarzt in Düsseldorf
   

 Zahnarzt im Medienhafen Düsseldorf

Dr. Laja & angest. Zahnärzte
Neuer Zollhof 1
(1.OG im roten Gehry-Gebäude)
40221 Düsseldorf

praxis@zahnarzt-medienhafen.de
Telefon: +49 (0) 211 - 13 13 38
Dr. Laja & angest. Zahnärzte auf Jameda
Praxiszeiten

Praxiszeiten

Mo & Fr 8 - 18 Uhr
Di, Mi, Do 8 - 20 Uhr
Sa 9 - 13 Uhr
und nach Vereinbarung
Privat und alle Kassen

Dr. Laja & angest. Zahnärzte auf Jameda
Dr. Laja & angest. Zahnärzte Praxiszeiten

News »

pic_50793_namibia_1.jpg

Stiftung Zahnärzte ohne Grenzen

News von Dr. Laja & angest. Zahnärzte

Endodontie

Zertifizierter Endodontologe

Ein Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis ist die Wurzelkanalbehandlung (Endodontie).

Bereits in der Uniklinik Münster hat sich Dr. A. George Laja schwerpunktmäßig mit Wurzelkanalbehandlungen beschäftigt. In den folgenden Jahren hat er sich durch zahlreiche Fortbildungen und viel praktische Erfahrung in diesem Bereich weiter qualifiziert. Seit 2006 ist er Mitglied der Akademie für Praxis und Wissenschaft und im Fachbereich Endodontie / Endodontologie zertifiziert.

Dadurch kann er Ihnen die erforderlichen Techniken und neuen Behandlungsmethoden am erkrankten Zahnnerv anbieten, mit denen wir erreichen, dass heute ein Großteil der endodontisch behandelten Zähne dauerhaft schmerz- und entzündungsfrei bleibt. Somit ist eine Versorgung mit Brücken oder Implantaten nicht notwendig.

Mit Hilfe starker optischer Vergrößerung und einer zentralen Lichtquelle (OP-Mikroskop oder Lupenbrille) können in unserer auf Endodontie spezialisierten Praxis die Kanäle einer Wurzel besser gefunden und der Langzeiterfolg gesichert werden. Flexible Instrumente aus Nickel-Titan und die mechanische Aufbereitung der Kanäle mit Hilfe von Spezialapparaturen ermöglichen es sogar stark gebogene Wurzelkanäle zu behandeln. Durch eine spezielle endometrische Längenmessung des Zahnes bzw. der Wurzelkanäle ist es möglich, die Genauigkeit der Behandlung zu erhöhen und trotzdem die Anzahl der Röntgenaufnahmen zu verringern und damit die Strahlenbelastung zu reduzieren.

Sollten Sie Fragen zu einer endodontischen Behandlung haben, sprechen Sie uns bitte an.

Endodontische Behandlung (Wurzelkanalbehandlung)

Die Endodontologie bzw. Endodontie spielt heute in der Zahnerhaltung eine bedeutende Rolle. Als Endodontie wird die Lehre vom „Inneren des Zahnes“ bezeichnet. Bei einer endodontischen Behandlung, d.h. bei einer Wurzelkanalbehandlung, geht es um den Erhalt von Zähnen, wenn der Nerv des Zahnes oder Areale an der Wurzelspitze entzündet sind.

Früher wurden schmerzende, vereiterte Zähne häufig entfernt. Mit modernen, verfeinerten Behandlungsverfahren und dem Einsatz optimierter Instrumente und Materialien können heute viele Zähne durch Wurzelbehandlungen erhalten werden, die noch vor ein einigen Jahren als “hoffnungslose Fälle” galten.

Eine sorgfältige Wurzelkanalbehandlung ist zwar zeitaufwändig, doch der Erhalt eines eigenen Zahnes sollte stets Priorität vor Zahnersatz haben.

Ziel einer Wurzelbehandlung ist es, den entzündeten Nerv zu entfernen und den Hohlraum im Inneren des Zahnes zu säubern und zu desinfizieren. Eine Wurzelbehandlung wird meist unter örtlicher Anästhesie (Betäubung) vorgenommen und ist in der Regel nicht schmerzhaft. Je nach Entzündungsgrad sind mehrere Behandlungssitzungen nötig.

Der Zahn erhält in der Zwischenzeit eine medikamentöse Einlage und wird provisorisch verschlossen. Ist der Zahn beschwerdefrei, wird er dauerhaft mit einer Wurzelfüllung verschlossen, um ein erneutes Eindringen von Bakterien zu vermeiden. Danach ist es wichtig, den Zahn mit einer dichten Füllung zu versehen.

Meist muss der stark geschwächte Zahn prothetisch versorgt werden.

Um eine Wurzelbehandlung exakt durchführen zu können, sind einige Röntgenfilme nötig. Durch elektrometrische Bestimmung der Länge der Wurzeln kann die Anzahl der Aufnahmen reduziert werden.

Bei korrekt durchgeführten Wurzelbehandlungen kann in vielen Fällen die Entzündung ausgeheilt werden und der Zahn viele Jahre in der Mundhöhle verbleiben. Manchmal kann es jedoch nach längerer Zeit zu Beschwerden kommen. Eine erneute Entzündung kann u. a. durch Bakterien in nicht erreichbaren Seitenkanälchen ausgelöst werden. Die entzündete Wurzelspitze kann dann in einem chirurgischen Eingriff abgetrennt werden.

« Zurück